Hamburger Taxenverband e.V.
Hamburger Behörde setzt ab 1.1.2017 Fiskaltaxameter voraus

Es herrscht im Taxigewerbe, auch im Hamburger, große Unsicherheit über der Rechtslage ab dem 1.1.2017. Muss dann jedes Taxi ein Fiskaltaxameter haben oder nicht? Der HTV - Hamburger Taxenverband e.V. hat beim Leiter der Taxenstelle in der Hamburger "Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation" (BWVI), Herrn Ritter nachgefragt und veröffentlicht die Fragen und die Antworten.

 

-> weiterlesen

 

Bericht zur wirtschaftlichen Lage des Hamburger Taxigewerbes veröffentlicht

Zum zweiten Mal veröffentlicht "Statistik Nord" heute einen Bericht zur "Wirtschaftlichen Lage des Hamburger Taxengewerbes 2015". Im Gegensatz zu früheren Gutachten, welche auf einer kleinen Datenbasis basierten, greift dieser Bericht auf Schichten und Touren im Jahr 2015 von insgesamt 2.092 Taxis zurück, was immerhin zweidrittel der Hamburger Taxi-Flotte darstellt. Die Daten dieser mit Abstand größten Untersuchung in Deutschland entstammen Taxis mit sog. Fiskaltaxametern. In Auftrag gegeben wurde die Auswertung von der "Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation" (BWVI).

 

Alle Berichte und Gutachten der letzten Jahre finden sich bei hamburg.de .

 

 

 

Verkehrskonzept für das Volksparkstadion

Durch das regelmäßige Verkehrschaos am Volksparkstadion, zuletzt bei den Konzerten von AC/DC, Udo Lindenberg und Coldplay, ist das aktuelle Verkehrskonzept rund um die Arenen bei Journalisten und Bürgern thematisiert und kritisiert worden. Der HTV - Hamburger Taxenverband e.V. hat ein Verkehrskonzept erarbeitet, durch welches die Abreise der Besucher um mindestens 30% beschleunigt werden soll. Insbesondere wird der Missstand angegangen, dass die Stadion-Besucher aufgrund polizeilicher Verfügungen regelmäßig direkt nach Veranstaltungsende am Stadion-Taxiposten keine Taxis vorfinden.

 

-> weiterlesen

 

Ordentliche Mitgliederversammlung 2016

Der Vorstand des HTV - Hamburger Taxenverband e.V. lädt zur ordentlichen Mitgliederversammlung

 

am Dienstag 28.6.2016 ab 14:00 Uhr
in Restaurant Trude, Maurienstrasse 13-15 in 22305 Hamburg-Barmbek
(gegenüber von BHF Barmbek, neben Museum der Arbeit)

 


Folgende Tagesordung ist geplant:

1. Begrüßung
2. Rechenschaftsbericht
    - Gewerbepolitik (inkl. Abstimmung über "Dreijahresplan")
    - Finanzen
3. Wahlen
    - 1. Vorsitzender / 2. Vorsitzender / 3. Vorsitzender
4. Sonstiges

 

Presseerklärung: Uber bekommt Unterstützung - Entdeckt die CDU ihr Herz für Rechtsbrecher?

Der HTV - Hamburger Taxenverband e.V. hat nachfolgende Presseerklärung zu aktuellen Plänen des CDU-Bundesvorstandes veröffentlicht. Die Damen und Herren vom CDU-Bundesvorstand wollen auf einer Klausurtagung heute und morgen sich in einer "Hamburger Erklärung" die Forderung von Uber zu eigen zu machen, die Prüfung der sog. "Ortskunde" bei Personenbeförderern anzugreifen. Nach Kundenbeschwerden sind diese vielerorts seit Jahren anspruchsvoller geworden. In Hamburg beispielsweise fallen durchschnittlich 70% der Aspiranten durch die "Ortskundeprüfung", welche eine Voraussetzung für den Job als Taxifahrer und den dafür nötigen "Führerschein zur Personenbeförderung" ist. Uber möchte aus Kostengründen Profis durch Amateure mit schlechteren Stadtkenntnissen ersetzen und deshalb die Anforderungen an die Fahrer absenken.

 

Weitere Fakten und Hintergründe zu den Geschäftsgebaren von Uber entnehmen Sie bitte auch dem SPIEGEL-Streitgespräch zwischen HTV-Sprecher Clemens Grün und dem "General Manager" von Uber Deutschland, Fabien Nestmann (SPIEGEL-Ausgabe 2014-52 vom 20. Dezember 2014).

 

-> weiterlesen

 

SPIEGEL veröffentlicht Streitgespräch des HTV-Sprechers mit dem "General Manager" von Uber Deutschland

In der neuesten Ausgabe hat das Nachrichtenmagazin "DER SPIEGEL" ein Streitgespräch veröffentlicht, dass HTV-Sprecher Clemens Grün am letzten Montag mit der "General Manager" Fabien Nestmann von "Uber Germany" führte. Im Inhaltsverzeichnis wird das Streitgespräch wie folgt angekündigt: "Die Auseinandersetzungen zwischen der Taxibranche und neuen Fahrdiensten wie Uber wird schärfer. Im SPIEGEL-Gespräch streitet sich UBER-Deutschland-Chef Fabien Nestmann mit Taxenverbandssprecher Clemens Grün über die Mobile Zukunft und die Frage, warum Uber-Fahrten mitunter 415 Dollar kosten."

 

DER SPIEGEL erscheint wegen der Weihnachtstage schon am heutigen Samstag.

 

Presseerklärung zur Tarifanpassung 2014 für Mindestlohn

Zur heutigen Entscheidung des Hamburger Senats, eine Anpassung des Taxitarifs lediglich als lineare Erhöhung des bisherigen Tarifs vorzunehmen, statt für die zeitbasierte Entlohnung nun auch eine Zeitkomponente in den Taxitarif einzuarbeiten, hat der HTV eine Presseerklärung veröffentlicht.

 

-> weiterlesen

 

HTV-Infotreff zum Tarifantrag der ARGE-Verbände 2014

Diese Woche haben die fünf Gewerbevertretungen der "Arbeitsgemeinschaft Taxenverbände Hamburg" ihren Antrag auf Anpassungen der Beförderungsentgelte für 2014/2015 an die zustände "Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation" (BWVI) gesandt. Der Taxitarif ist Bestandteil der Hamburger Taxenordnung. In der kommenden Woche finden auf Einladung der Abteilung "Verkehrsgewerbeaufsicht" Gespräche mit den Antragstellern statt. Die in dem Antrag geforderte Erhöhung von durchschnittlich 13,5% wird mit den deutlich höheren Fahrerlöhnen durch den kommenden gesetzlichen Mindestlohn begründet. Diese Löhne werden künftig zeitbasiert statt bisher umsatzbasiert zu zahlen sein, weshalb eine zusätzliche, parallel immer mitlaufende Zeitkomponente im Taxitarif gefordert wird. Um die zusätzlichen und erheblichen Kosten von ebenfalls gesetzlich vorgeschriebenen Nachtzuschlägen zahlen zu können, wird nach dem Vorbild von Taxitarifen in anderen Städten eine spezieller, erhöhter Nachttarif vorgeschlagen. Im Gegenzug sollen nach dem Verbände-Vorschlag die Kilometerpreise merklich sinken. In dem ARGE-Antrag wird auch kritisch Stellung genommen zu dem behördlichen Tarifvorschlag einer schlichten Erhöhung der bisherigen Kilometerpreise (ca. 7,9% ) .

 

Der HTV lädt vor dem Behördengespräch zu einer Informations- und Diskussionsrunde zu diesem und weiteren aktuellen Taxithemen für den kommenden Montag 1.9.2014 ein. Interessierte Taxifahrer und -unternehmer treffen sich dazu in der Gaststätte "Roxie" in Alsterdorf, Ecke Alsterdorfer Straße/Heubergredder ab 14:00 Uhr.

 

Link: Antrag auf Anpassung der Hamburger Taxenordnung 2014 der ARGE-Verbände

 

 

Presseerklärung zur Entscheidung Verwaltungsgericht Hamburg in Sache Stadt Hamburg/ BWVI gegen Firma "Uber"

Der HTV - Hamburger Taxenverband hat zu dem Beschluss des Hamburger Verwaltungsgerichts in der Sache Stadt Hamburg/ BWVI gegen Firma "Uber" eine Presseerklärung veröffentlicht: "Ohrfeige für „Uber“: Verwaltungsgericht stellt Illegalität von "Uber"-Aktivitäten fest"

 

-> weiterlesen

 

 

Taxifahrerproteste haben gewirkt - Wundercar vermittelt keine illegalen Taxis mehr

In einer Pressemitteilung haben heute die Gewerbevertretungen in der "Arbeitsgemeinschaft Taxenverbände Hamburg", darunter der HTV - Hamburger Taxenverband e.V., ihre Freude über einen Erfolg ihrer jüngsten Taxiproteste mitgeteilt. Die Taxiproteste richteten sich gegen die Vermittlung von Touren an illegale Taxis durch Internetfirmen wie Wundercar, Uber & Co. . Wir dokumentieren die Pressemitteilung.

 

-> weiterlesen