Hamburger Taxenverband e.V.
Neuer Taxiposten im Eppendorfer Weg

Es wurde im Stadtteil Hoheluft-West ein weiterer Taxiposten eingerichtet. Die zwei neuen Stellplätze befinden sich im Eppendorfer Weg 217 direkt neben einem gut frequentierten StadtRad-Posten. Durch die gut erkennbare Umrandung auf dem Asphalt haben sich die Anwohner schnell an den neuen Platz  gewöhnt und ihre Parkgewohnheiten umgestellt.

 

Der Posten liegt strategisch günstig zwischen dem bekannten Posten im Lehmweg und jenem im Eppendorfer Weg nahe Osterstraße. Den beteiligten Kollegen sowie den Verantwortlichen im Bezirksamt Eimsbüttel  und insbesondere dem für Taxiposten-Belange unermüdlichen Herrn Tiedemann in der Hamburger Handelskammer gehört unser Dank. Der neue Taxiposten ist nach jenem beim BHF Schlump (Gustav-Falke-Straße, Höhe Hausnummer 2) der zweite, der im Bezirk Bezirk Eimsbüttel in jüngerer Vergangenheit neu hinzugekommen ist.

 

Über 1500 Fiskaltaxameter in Hamburger Taxen eingebaut

Die Taxenstelle der "Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation" (BWVI) hat kürzlich mitgeteilt: "Große Teile der Hamburger Taxenunternehmen setzen weiterhin ein Zeichen für ein faires und ehrliches Taxengewerbe. Mittlerweile sind die sog. „Fiskaltaxameter“ in über 1.500 Taxen verbaut, die Stadt hat bisher Förderbeträge von insgesamt über 2,2 Mio. Euro ausgezahlt. Bis Mitte dieses Jahres ist die Zahl von 2.000 Taxen mit Fiskaltaxameter zu erwarten, das wären dann 60 % aller Hamburger Taxen."

 

Die Stadt Hamburg ist durch eine von der letzten Bürgerschaft beschlossene Förderung federführend beim Thema "Fiskaltaxameter". Diese Geräte befördern die Abgaben- und Steuerehrlichkeit, weil dort erfasste Fahrten nicht mehr unentdeckt nachträglich manupuliert und abgesenkt werden können. Die staatliche Förderung wurde für 2014 verlängert, nunmehr werden bis zu einem Höchstbetrag von € 1.000,- Anschaffung und Einbau eines solchen Fiskaltaxameters bezuschusst. Voraussetzung für die Förderung ist mittlerweile die Einhaltung des "Hamburger Mindestlohn-Gesetzes" - Taxiunternehmer, die in den Genuss dieser Förderung kommen wollen, müssen die Zahlung eines Stundenlohns von mindestens € 8,50 für angestellte Fahrer bestätigen.

 

Taxiposten Gänsemarkt - halbiert durch polizeiliche Willkür?

Heute hat der HTV - Hamburger Taxenverband e.V. ein Flugblatt zum Thema "Verlegung des Taxipostens Gänsemarkt" veröffentlicht. Der Taxiposten soll bis April 2015 wegen einer Baustelle verlegt werden. Jetzt hat die Polizei einseitig eine informelle Absprache zwischen Polizei, Architekten und Taxenverbänden aufgekündigt und einen der beiden vorgesehenen nahen Ersatzposten gestrichen. Wir dokumentieren den Wortlaut des Flugblattes.

 

-> weiterlesen

 

Taxenverbände veröffentlichen ihren Tarifantrag 2013

Die in der „ARGE Taxenverbände Hamburg“ zusammengeschlossenen Vertreter des Hamburger Taxengewerbes haben ihren diesjährigen „Antrag auf Anpassung des Hamburger Taxentarifs 2013“ der „Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation“ (BWVI) zugeleitet. Um das Kernziel eines Taxifahrer-Mindestlohnes von € 8,50/Stunde zu erreichen, werden neben einer Tariferhöhung erstmals auch konkrete Erwartungen bezüglich eines Rückganges an Taxenkonzessionen für die nächsten zwei Jahre definiert.


-> Weiterlesen

Am 14. Mai keine Parkplätze bei Verkehrsgewerbeaufsicht

Wegen einer Veranstaltung wird der Innenhof der Verkehrsgewerbeaufsicht in der Stadthausbrücke 8 am Dienstag, den 14. Mai 2014 belegt sein. Den Taxenunternehmen und -fahrerinnen und -fahrern stehen die Parkplätze, die dort ansonsten für Besucher der Taxenstelle reserviert sind, an diesem Tag daher nicht zur Verfügung.

Offener Brief an Senatoren Neumann und Horch wg. Verkehrs-Zusammenbruch

Der HTV hat einen "Offenen Brief" an die beiden Senatoren Neumann (Inneres) und Horch (Verkehr) geschickt. Anlaß ist der gestrige Zusammenbruch des Verkehrs in vielen Hamburger Quartieren. Dieser Zusammenbruch des Verkehrs war eine Folge von verfrühten Vollsperrungen mehrerer Straßen für die Marathon-Veranstaltungen an diesem Wochenende. Die ungewöhnliche Doppeladressierung des "Offenen Briefes" hat als Hintergrund den etwas speziellen Ressortzuschnitt im Hamburger Senat. Sowohl für Verkehrspolitik also auch Taxipolitik haben beide Behörden jeweils Zuständigkeiten.


-> Weiterlesen

 

 

Überarbeitete Ortskundeprüfung ab 1.4.2013 unterzeichnet

Heute haben die fünf in der "ARGE Taxenverbände Hamburg" zusammenarbeitenden Gewerbeverbände zusammen mit der für Führerschein-Angelegenheiten zuständigen "Behörde für Inneres und Sport" (BIS) sowie dem TÜV Nord eine überarbeitete Prüfungsordnung für die Ortskundeprüfung unterschrieben. 

 

-> Weiterlesen

 

Neue Rubrik "Verkehrsbehinderungen"

Ab sofort veröffentlich der HTV - Hamburger Taxenverband e.V. geplante Verkehrsbehinderungen, z.B. Baustellen, in seiner neuen Rubrik Verkehrsbehinderungen. Grundlage sind Meldungen der jeweiligen Polizeidirektionen. Wir bemühen uns, dass wir künftig sämtliche Baustellen- und sonstigen Ankündigungen von Verkehrsbehinderungen erhalten. Taxikollegen können uns solche länger anhaltenden Verkehrsbehinderungen auch per eMail oder Kontakt-Formular melden.

 

Vorstand des HTV zieht positives Fazit aus der Taxendemo

Die Taxendemo vom 30. Oktober 2012, von den fünf Gewerbeverbänden der "Arbeitsgemeinschaft Taxenverbände Hamburg" (ARGE) gemeinsam vorbereitet und durchgeführt, war angesichts der breiten Beachtung in den Hamburger Medien zweifelsohne ein Erfolg. Die beiden HTV-Vorstandsmitglieder Gisbert Eichberg und Clemens Grün ziehen ein Fazit der Taxendemo.

 

-> Weiterlesen

 

Taxendemo für Dienstag 30.10.2012 angemeldet

Heute wurde die für den Dienstag 30. Oktober 2012 geplante Taxendemo bei der Polizei offiziell angemeldet. Losgehen soll es unter dem Motto "Faire Preise! Faire Löhne! Weg mit der Karenzminute!" ab 13:00 an der Glacischaussee. Veranstalter der Demo sind die fünf Gewerbevertretungen, die in der "ARGE Taxenverbände Hamburg" zusammenarbeiten, als da sind: LHT, LPVG, Taxen-Union, MUV und der HTV. Als Anmelder fungiert Clemens Grün vom HTV, die "Leitung des Aufzuges" übernimmt Michael Erdogan vom LHT. Es wird für die Hamburger Taxifahrer ein gemeinsamer mehrsprachiger Aufruf-Flyer in einer Auflage von 5.000 Exemplaren vorbereitet. Details wie z.B. die angemeldeten Streckenverläufe werden in Kürze veröffentlicht,  wenn die Routen mit der Polizei im Detail besprochen worden sind.

 

Alle aktuellen Neuigkeiten zur Taxendemo findet Sie / findet Ihr auf unserer Seite Aktion .